Meine zertifizierte Uhrmachermeisterwerkstatt

 Werkstatt

- Wartung und Instandsetzung aller Uhren
- fachgerechter Batteriewechsel mit hochwertigen Uhrenbatterien
- professionelle Wasserdichtigkeitsprüfungen an Armbanduhren (Unter- und Überdruck bis 10bar)
- Gravuren und persönliche Widmungen auf Schmuck und Uhren
- reinigen und auffrischen von getragenem Schmuck
- Schmuckreparaturen aller Art
- ausführliche Beratung für Neuanfertigungen
- Schmuck Umarbeitungen,   z.B. aus Trauringen Schmuckringe anfertigen
- Ankauf von Edelmetallen, Gold, Silber, Platin, Zahngold, alter Schmuck
- Perlenketten reinigen und neu knüpfen
- Ohrlöcher fachgerecht stechen mit Studex Silent 75 System - bei Kindern auch zu zweit

 

Besonderheiten

-  stellv. Obermeister der Uhrmacherinnung Ndb/Opf
- 2016 OWME (Omega Watchmaker Evaluation mit Zertifikat)

- 2015 zertifizierte Tissot Servicestelle auch für T-Touch Modelle
- 2013 zertifiziertes Servicepartner für Omega, Longines, Rado, Mido, Tissot, Certina,CK, Balmain,Hamilton, Junghans, Oris uvm.

- 2009 Chronographen Schulung bei ETA Manufacture Horlogerie Suisse in Grenchen

- 2007 1a Juwelier - anerkannt durch "markt intern"

- 1999 Service Lehrgang "Glashütte Original Manufaktur Uhrwerke"

- 1999 Service Lehrgang "UNION Manufaktur-Uhrwerke"

 

Desweiteren

 

Luxusuhrenmarken wie Rolex, Glashütte Original, Cartier, Breitling usw. dürfen wir zwar nicht selbst reparieren,

leiten Sie aber gerne an das entsprechende Servicecenter für Sie weiter

 

Warum muss eine Uhr zu Uhrmacher?

Gute Frage -- Warum muss ein Auto zum Kundendienst?

Ich versuch mal das anhand eines Aufsatzes aus meiner Lehrzeit zu verdeutlichen!
Keine Garantie ob die Zahlen auf "Hundertstel" Stimmen :)

 

Zahlenspielerei um eine Taschenuhr

Die Zugfeder einer normalen Taschenuhr wiegt etwa 2 Grammm.
Die Gesamtmenge einer aufgezogenen Feder entspricht der Triebkraft von 0,04 Kg/m.
Wenn eine Taschenuhr mit Federaufzug 40 Stunden Gangzeit aufweist, bis sie abgelaufen ist,
so verbraucht sie pro Stunde 0,001 Kg/m. In einer Sekunde beträgt die Triebkraft
0,000 000 0037PS.
Es würde also 1 PS genügen, um 3 Milliarden Taschenuhren in Gang zu halten.
In einer Sekunde vollbringt eine mechanische Taschenuhr 5 Unruhschwingungen.
Das sind in der Minute 300, in der Stunde 18 000, an einem Tag 432 000 und in einem
Jahr 157 680 000 000 Schwingungen.
Der Durchmesser der Unruh einer Taschenuhr beträgt im Durchschnitt etwa 18 mm.
Der Umfang entspricht demnach 56,52 mm. Bei jeder Schwingung dreht sich die Unruh anderthalbmal.
Wenn man sich die Drehungen in einer Linie fortrollend vorstellt, so legte die Unruh einer Taschenuhr
in einer Sekunde 28,25 cm zurück, in einer Stunde bereits 1,17 km, an einem Tag 24,408 km,
in einem Jahr sind das etwa 8908,95 km.
In viereinhalb Jahren würde sie eine Strecke um den Globus, also von rund 40 000 km, zurückgelegt haben.
Bei der „Zartheit“ der Zapfen einer Unruh von nur 0.08 mm eine enorme Leistung!

Deshalb sollte jede mechanische Uhr regelmäßig zum Uhrmacher!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Juwelier Harant